Willkommen

Solingen ist eine kreisfreie Stadt in Nordrhein-Westfalen. Seit 1929 ist Solingen mit fast 160.000 Einwohnern eine Großstadt. Für Gutachten und Wertermittlungen ist zu beachten dass das Solingener Stadtgebiet eine Größe von 89,45 km² hat. Davon sind rund 50 % landwirtschaftlich, gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzt.

Seit dem Mittelalter ist Solingen das Zentrum der Klingen-, Messer- und Schneidwarenindustrie in Deutschland und verfügt noch heute über einen geltenden Ruf für Markenqualität. Solingen ist auch die einzige Stadt der Welt, deren Name durch eine Verordnung im Jahre 1994 markenrechtlich geschützt wurde (Solingenverordnung).

Daher hat Solingen auch ein Deutsches Klingenmuseum. In einem restaurierten und modernisierten ehemaligen Klostergebäude aus dem 18. Jahrhundert sind Bestecksammlungen, Blankwaffen, Schneidgeräte aller Epochen und Kulturen ausgestellt. Ebenfalls dort ausgestellt sind der Gräfrather Kirchenschatz, Reliquiare und liturgisches Gerät aus dem 12. bis 18. Jahrhundert. Für Sachverständige sind auch Sehenswürdigkeiten wie der Wipperkotten, der letzte original erhaltene (Doppel-)Schleifkotten an der Wupper und der Balkhauser Kotten, ein altes Zeugnis der handwerklichen Geschichte Solingens sehr interessant. Das Wort Kotten bezeichnet eine Schleiferwerkstatt, in der seit dem späten 14. Jahrhundert mit Hilfe der Wasserkraft gearbeitet wurde. Als Dampfmaschinen und Elektromotoren vom Wasser unabhängig machten, verloren sie an Bedeutung und dienen nun als Arbeitsdenkmal des Schleiferhandwerks in Solingen.

Überregional bekannt ist die Müngstener Brücke. Mit 107 Metern Höhe ist sie Deutschlands höchste Stahleisenbahnbrücke. Sie verbindet Solingen mit Remscheid und überspannt dabei das Tal der Wupper. Sie verkürzt den Schienenweg zwischen Solingen und Remscheid von 44 auf etwa 8 Kilometer. Es wurden insgesamt 5.000 t Stahlprofile verbaut und 950.000 Nieten geschlagen bevor sie 1897 dem Verkehr übergeben wurde.

In Solingen stehen noch viele mehrstöckige gründerzeitliche Mietshäuser, die für Gutachter sehr interessant sind. Der größte Teil befindet sich in den innerstädtischen Bereichen. Leider sind viele durch beträchtliche bauliche Veränderungen aus der Nachkriegszeit nicht mehr im ursprünglichen Zustand erhalten. Die historische Bausubstanz kann so vom Passanten meist nicht erkannt werden. Die Aussagekraft vieler Denkmale ist daher gemindert. Das älteste Gebäude in Solingen ist der mittelalterliche Turm der Walder Kirche. Der romanische Westturm aus dem 12. Jahrhundert ist Mittelpunkt und Wahrzeichen der Stadt. Über 600 Jahre alt und damit das zweitälteste Gebäude ist die Kapelle St. Reinoldi in Rupelrath.

In Solingen gibt es auch ein Privatmuseum, das Laurel&Hardy-Museum.  Dort sind rund 70 der insgesamt 106 Laurel & Hardy-Filme vorhanden. Jeder Besucher kann sich dort sein eigenes Programm zusammenstellen. Daneben gibt es jede Menge Exponate: Plakate, Fotos, Programm, Plastiken und private Dokumente der beiden Künstler.